Beiträge

Kirche. Braucht`s das noch – oder kann das weg?

Das letzte Jahr hat mit uns allen was gemacht. Es hat uns als Gemeinde verändert und aufgezeigt was wirklich wichtig ist:
🔸 Gemeinschaft zum Beispiel.  🔸 Und Sicherheit die jenseits politischer und sozialer Umstände Halt gibt. 🔸 Und Freude an Jesus.
Vieles hat sich verändert durch Corona, manche Veränderung ist heilsam und begrüßenswert. Eines bleibt: Jesus baut seine Gemeinde. Und um ihm zu begegnen, ihn am Wirken zu sehen und näher zu ihm hin zu wachsen, brauchen wir Gemeinde. Was  Gemeinde ist, was Gemeinde ausmacht und warum Gemeinde eine einzigartige Idee ist – erarbeiten wir mit unserem Jahresthema in 2021.

Wir wollen in 2021 Lust auf Gemeinde machen. Gott hat noch was vor. Und wir sollten das nicht verpassen. Gleichzeitig werden die Formen von Gemeinde auch durch das letzte Jahr verändert und auf den Prüfstand gestellt. Das ist eine echte Chance. Darum wollen wir auch Lust machen darauf, Gemeinde neu zu denken. Was hat sich bewährt und muss bleiben? Was darf verändert werden? Was kann ersatzlos gestrichen werden? Was entwickelt sich neu? Und in allem: Was hat Jesus mit uns vor? Diese Fragen werden uns beschäftigen. Wir sind neugierig, wohin uns dieser Weg führt und hoffen, du bist mit dabei!

Start der Themenserie ist am Sonntag 17. Januar 2021

SV-Pastoren-Team

We miss church

“Gottesdienste sind wieder erlaubt”

Wie wunderbar!

Als feststand, dass Gottesdienste wieder stattfinden dürfen, waren auch wir erst voller Vorfreude. Nichts lieber als miteinander Gottesdienst feiern, Gemeinschaft erleben und miteinander aus vollem Herzen zu singen. Doch diese Vorfreude ist inzwischen deutlich gedämpft. Denn vieles von dem, wonach wir uns sehnen wird so nicht möglich sein.
Gottesdienst – das sieht mit den aktuellen Vorschriften so aus:

  • Ca. 50 Personen können an einem PräsenzGottesdienst teilnehmen (die Besucherzahlen unserer Gottesdienste vor Corona liegen zwischen 250 und 400 Personen)
  • Risikogruppen sollten nicht am Gottesdienst teilnehmen.
  • Kein Kinderprogramm.
  • Zum Gottesdienst muss man sich anmelden, ist die erreichte Teilnehmerzahl erreicht, gibt es Absagen.
  • Man sitzt mit einem Abstand von 1,5 m zur nächsten Person (Familie ausgenommen)
  • Mundschutz empfohlen
  • Wir können nicht miteinander singen
  • Nach dem Gottesdienst muss jeder für sich den Raum verlassen ohne dass man miteinander reden kann.

Ihr seht, diese Art von Gottesdienst ist uns sehr fremd. Wesentliches wird uns fehlen. Die Auflagen sind im Moment verständlicherweise sehr hoch. Deswegen haben wir uns entschieden, bis nach den Pfingstferien bei den Online-Gottesdiensten zu bleiben. Parallel beobachten wir Gemeinden, die jetzt mit der oben aufgeführten Art von Gottesdiensten beginnen, und wir werden uns mit ihnen über ihre Erfahrungen austauschen.
Wir halten euch hier auf dem Laufenden, wie unsere Überlegungen weitergehen.

Auch wenn wir wissen, dass das Digitale unsere analoge Welt der Gemeinschaft und Begegnung nicht ersetzen kann, sind wir froh diese Möglichkeiten zu haben. Ihr könnt sicher sein, dass wir weiterhin unser Bestes geben, damit ihr Sonntag für Sonntag die Video-Gottesdienste in eurem Wohnzimmer anschauen könnt. Es ist unser Gebet, dass diese Gottesdienste euch näher zu Gott bringen, eure Liebe zu Jesus wächst und ihr spürt wie selbst diese besondere Zeit, eine Segenszeit ist.

Herzlichst, eure SV-Pastoren

Joachim Böker, Michl Schneider, Micha Pfrommer