Beiträge

Das war mein Jahr 2020

JahresRückBlick

Das Jahr 2020 geht zu Ende. Bald schreiben wir 2021.
Beste Gelegenheit inne zu halten und dir einen Rückblick zu gönnen – wenn du magst, nimm die Fragen, die wir für dich vorbereitet haben, einen Stift, ein Papier oder dein Tagebuch und dein Lieblingsgetränk. 🔸
Jesus spricht davon, dass er uns Leben in Fülle 💎 geben möchte. Wir glauben, das hat auch viel damit zu tun, mit welcher Qualität wir unser eigenes Leben leben und betrachten. Deswegen ist der Umgang mit Brüchen wichtig. Der Umgang mit Erfolg ebenfalls. Ohne eine gesunde Reflexion auf unser Leben sind Veränderungen schwierig. Deswegen heute die Einladung zu dieser “Evaluation” – damit wir alle in einer gesunden Entwicklung, Lernbereitschaft und Beweglichkeit bleiben. Mit Jesus an unserer Seite sind wir da in bester (!!) Gesellschaft. Wir wünschen dir einen segensreichen Jahreswechsel ✨💫

  • Hast du neue Leute kennengelernt? Ein neues Buch entdeckt? Gab es einen Soundtrack der dich durch dieses Jahr begleitet hat?
  • Wie hat sich dein Glaubensleben in 2020 entwickelt? Hast du etwas Neues über Gott entdeckt? Ist dein Gottesbild ein anderes als vor einem Jahr?
  • Bei welchem Menschen musst du dich noch explizit bedanken? Bei wem um Verzeihung bitten oder dich entschuldigen?
  • Was war gut? Was ist dir gelungen? Was hat dir Freude bereitet (wer/was)? Wofür bist du dankbar? Spüre dem nach, inhaliere die positiven Emotionen.
  • Was betrauerst du? Welche Verluste (Abschiede oder Enttäuschungen) nimmt du wahr? Überspringe diesen Punkt nicht, nimm dir Zeit dafür.
  • Mit welcher Zusage Gottes möchtest du bewusst in dieses Jahr starten?

 

Foto: pixabay

24/7 – Gebet

24/7 Gebetswoche vom 4. – 11. Oktober 2020

Vierundzwanzig Stunden an sieben Tagen beten = 24/7 Gebetswoche.

Warum wir eine Woche rund um die Uhr beten?

  • Weil wir die Besonderheit des Gebetes damit hervorheben möchten
  • Weil das Gebet unsere Welt, Stadt und uns persönlich zum GUTEN verändern kann
  • Weil wir so viele Themen/Probleme/Sorgen/Krankheiten haben, die wir bei GOTT abgeben möchten
  • Weil wir uns Zeit nehmen möchten um GOTT anzubeten

Ein besonderer Ort kann helfen, uns ganz neu oder überhaupt zum allerersten Mal auf eine Gebetszeit einzulassen. Du kannst die interaktiv gestalteten Gebetsstationen im Raum nützen oder selbst für dich deine Zeit des Gebets gestalten. Begeistertes Feedback aus früheren Gebetswochen, haben wir auch von Familien und Kleingruppen erhalten, welche eine Stunde gemeinsam im Raum der Stille gebucht haben um zusammen zu beten.

Wenn du dich gerne in den Kalender eintragen möchtest (eine Einheit = 60 Minuten), dann sende uns einfach eine Mail: gemeindebuero@sv-schorndorf.de  und wir erklären dir wie und wo du dich online eintragen kannst.

Wir freuen uns auf dich – Deine SV-Schorndorf

Übrigens: Am Sonntag den 4.10. können alle die einfach mal wissen möchten, wie so ein Raum mit interaktiven Gebetsstationen aussieht, jeweils nach den Gottesdiensten einen Blick in den Gebetsraum werfen.

Bewusst leben

„Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit.“ Für viele Erwachsene ist das der Geburtstagswunsch Nummer eins! Ich brauche nicht noch mehr Anschaffungen. Und wenn, dann kann ich sie mir selber kaufen. Aber mein großer Wunsch wäre, einfach mehr Zeit zu haben.

Zeit für mich. Zeit, zur Ruhe zu kommen. Zeit für Beziehungen. Zeit für Abenteuer. Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.

Die wichtigen Dinge? Was sind überhaupt die wichtigen Dinge in meinem Leben? Und was oder wer bestimmt mein Lebenstempo, meinen Lebensrhythmus, meine Ziele, meine Prioritäten? Viel zu oft, viel zu schnell lasse ich mich von Umständen oder anderen Menschen leben, will Erwartungen erfüllen und werde gehetzt und aufgewühlt. Kann das anders werden? Kann ich lernen, mein Lebenstempo, die Richtung, die Prioritäten bewusst zu gestalten? Kann ich lernen, bewusst zu leben?

Wir wollen euch einladen, den Herbst dafür zu nutzen, darüber ins Nachdenken und ins gemeinsame Gespräch zu kommen.

Ist der Herbst dieses Jahres gerade ziemlich ungeschickt für dich, weil er sehr voll ist? Dann ist umso wichtiger für dich, dass du dir die wirklich wichtigen Fragen nach den Prioritäten, dem Lebenstempo und den Antreibern deines Lebens gefallen lässt.

6 Themen, die uns helfen, unser Leben bewusst zu gestalten und echte Freiheit zu gewinnen.

6 besondere Gottesdienste, die durch Theater, Interview und Impulse neue Perspektiven zu den Themen eröffnen.

6 Kleingruppenabende, die dir helfen, das Gehörte zu vertiefen und im Gespräch mit anderen praktisch werden zu lassen.

Und mittendrin: 180Grad. Die bewegende Geschichte der Schauspielerin Eva-Maria Admiral inspiriert dazu, sich nicht länger als Opfer der Umstände zu sehen, sondern einen bewussten Neuanfang zu wagen. Sie hat die Erfahrung gemacht, dass das möglich ist, indem sie einen Gott voller liebevoller Zuwendung kennengelernt hat.

Wir sind davon überzeugt, dass die Freiheit, sein Leben bewusst selbstwirksam und gesund zu gestalten, in dem Maß wächst, in dem ich den Mut habe, mich an den Gott zu binden, der sich mir so vorstellt: Ich bin barmherzig und gnädig, geduldig und von großer Güte.

Er selbst lädt darum ein: Kommt zu mir, ihr alle, die ihr euch plagt und von eurer Last fast erdrückt werdet; ich werde sie euch abnehmen. […] Denn ich bin gütig und von Herzen demütig. So werdet ihr Ruhe finden für eure Seele (Die Bibel, Matthäus 11, 28 und folgende Verse).

Wie weit kann deine Freiheit gehen?

Wie gelassen kannst du in die Zukunft blicken?

Wie viel Kraft kannst du in der Ruhe finden?

Wie bewusst kannst du dein Leben gestalten?

Wir laden dich ein, genau das herauszufinden.

 

Pastoren SV-Schorndorf, September 2019