… über Geld redet man nicht…

wir tun`s trotzdem. Denn:

Sonntag für Sonntag geht bei uns der Opferbeutel durch die Reihen. Nicht nur durch die Reihen. Durch viele Hände. Vorbei an großzügigen Herzen. Somit gefüllte Beutel. Großzügig.

Nicht so in Coronazeiten. Da gibt es keine Reihen, durch die wir etwas geben können. Geschweige denn Hände.

Wer unsere sonntägliche Kollektensumme* kennt und etwas kopfrechnet, ahnt mit Sicherheit was jetzt kommt.
Ist klar. Ein Loch kommt. Und zwar in unsere Finanzen.

Die Ausgaben bleiben bestehen – werden vermutlich geringfügig bei Strom, Wasser, Toilettenpapier, Getränke minimal zurückgehen – die laufenden Kosten “laufen” weiter, wie das Wort schon sagt.

Von daher heute diese Zeilen. Wir verbinden sie mit einer Einladung an alle, die sich in der Lage sehen, ihre sonntägliche Kollekte mit einer Überweisung (oder einem Dauerauftrag) zu ersetzen. Oder überhaupt ganz neu sich in die Reihe der großherzigen Spenderinnen und Spender zu begeben und vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben eine Spende tätigen. Auch das ist möglich und wir freuen uns darüber.

Danke an alle, die hier einspringen und kurzfristig mithelfen, damit die Differenz nicht dramatisch wird und uns das klaffende Loch erspart bleibt. Damit wir unserem Gemeindeauftrag nachkommen können – in und zu allen Zeiten.

Herzlichst, deine SV-Schorndorf

 

*monatlich bewegt sich die Kollektensumme zwischen 2000 – 3000 €

 

Diese Bankdaten kannst du nutzen:

SV-Schorndorf

DE21 6025 0010 0005 1620 22 
Kreissparkasse Waiblingen
BIC: SOLADES1WBN

oder

Förderstiftung des Süddeutschen Gemeinschaftsverbandes e.V.
DE85 5206 0410 0000 4199 40

Evangelische Bank, Kassel

BIC: GENODEF1EK1
Wichtig ist hier den Verwendungszweck 92716 hinzuzufügen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.